20120929T120434-Umverteilen-HH-11-2.JPG20120929T123735-Umverteilen-HH-18.JPG20130205T214133-Umfairteilen-Veranstaltung.JPG20130413T111246-UMfairTEILEN-Sachsentor.JPG

UMfairTEILEN

Chancen für alle -  Hamburg braucht UmFAIRteilen

 

Nächstes Treffen

 

ist am Dienstag, den 29.9.

NEU schon um 18:00 NEU

im Büro der Linken Bergedorf

Bergedorfer Str. 131 im 2. Stock

Eingang über die Straße Hinterm Graben

 

 

 

 

 

 

Sparpolitik in Hamburg  – geht es auch anders?

 

Es gibt einen Investitionsstau: bei Straßen, Brücken und der Bahn, bei Schulgebäuden, im Wohnungsbau, Barrierefreiheit im ÖPNV usw. Inklusion ist mit den derzeitigen Mitteln nicht zu machen. Beratungsstellen, Bürgerhäuser, Stadtteilkultur usw. werden finanziell ausgetrocknet.

 

Die Stadt zieht sich aus der Verantwortung für viele öffentliche Aufgaben zurück. Hamburg braucht, wie alle Kommunen, höhere Einnahmen.

 

Aber welche Möglichkeiten hat Hamburg, die Einnahmeseite zu erhöhen? 

 

Gibt es im Hamburger Haushalt noch Spielräume oder Umverteilungsmöglichkeiten? 

 

Was kann Hamburg für eine Besteuerung von Reichtum und den Finanzmärkten tun, um wieder mehr Gerechtigkeit herzustellen? 

 

Dr. Joachim Bischoff, Haushaltsexperte und ehemaliger Bürgerschaftsabgeordneter hat auf unser Veranstaltung am 28.10. Antworten auf diese und andere Fragen gegeben.

 

Seine faktenreiche und informative Präsentation kann hier herunterladen werden (einfach auf den Text klicken).


 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

Warum UmFAIRteilen

 

Obwohl wir eines der reichsten Länder der Welt sind, soll da kein Geld für wichtige gesellschaftliche Aufgaben übrig sein? Ob Bildung, Kultur oder Überleben der einzelnen, es wird gekürzt ohne Unterlass, und das seit Jahrzehnten. Wo soll das noch hin führen? Wollen wir ein Entwicklungsland werden? Welche Alternativen gibt es?

 

Die reichsten 10% der Bevölkerung werden immer reicher und diese wissen wirklich nicht mehr, wohin mit ihrem Geld! So legen sie legen ihr Geld in abstruse Anlagekonstruktionen oder Lebensmittelspekulation an, und wollen anschließend vom Staat gerettet werden.

 

Da wollen wir helfen! Die Steuern für die Reichsten müssen wieder deutlich erhöht werden, auch, damit sie nicht mit dem Spiel mit dem für sie überflüssigem Geld (= Spekulation) unsere Welt zerstören!

 

Anstelle von Kürzungen müssen die Einnahmen der öffentlichen Haushalte erhöht werden. Und soll es wieder aufwärts gehen, müssen die Löhne real steigen, nicht immer weiter sinken!

 

Die von uns Mensch gemachte Wirtschaft sollte für uns alle da sein, nicht allein für das reichsten 10%, die von den derzeitigen Entwicklungen profitieren.

 


Wir sind ein Bergedorfer Bündnis, das sich engagiert für eine Wirtschaft für die Mehrheit!

 

 

Joomla templates by a4joomla